Ein modernes Babybuch

Wie ein Storyteller aus den Südstaaten ein Babybuch wie kein anderes schuf


Familiengesichter sind magische Spiegel, in denen wir die Menschen sehen, die zu uns gehören. Wir sehen die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. - Gail Lumet Buckley

Fotobuch mit Fotos und einem alten Spielzeugauto

Ein Name ist ein Geschenk der Vergangenheit an die Gegenwart, von einer Generation zur anderen. Als ich klein war, erzählte mir meine Mutter eine lustige Geschichte über meine Großmutter. Als meine Eltern erfuhren, dass sie mich, ihr erstes Kind, bekommen würden, fragte meine Großmutter, wie sie mich nennen würden. Dann sagte sie: "Ich hoffe, ihr gebt ihr keinen erfundenen Namen". Wenn ich diese Geschichte erzähle, höre ich immer noch ihren femininen, aber dennoch kämpferischen Südstaatenakzent! Damit meinte sie natürlich, dass sie wollte, dass meine Eltern mir einen Familiennamen geben. Und das taten sie auch. Sie nannten mich Rachel Elizabeth LaCour, ein Name, der so viele Geschichten mit sich bringt.

Als mein Mann und ich erfuhren, dass wir ein Baby bekommen, haben wir sofort über Namen gesprochen. Würden wir ein Mädchen bekommen? Wenn ja, würden wir sie vielleicht Madeline nennen, den zweiten Vornamen meiner Mutter, oder Elizabeth, meinen zweiten Vornamen? Würden wir einen Jungen bekommen? Wenn ja, dann wussten wir genau, welchen Namen wir ihm geben würden: Joseph Edward Niesen. Und wissen Sie was? Am 14. September 2015 wurde unser Sohn geboren, und wir gaben ihm den Namen Joseph Edward Niesen, einen Namen mit vielen Geschichten, einen Namen, der mehrere Generationen umfasst.

Alte Fotos, Fotoalbum aus Leder und Kamera.

Als wir unseren Sohn aus dem Krankenhaus nach Hause brachten, stolperten wir in unseren schlaftrunkenen Körpern herum und dokumentierten seine ersten Momente mit unseren iPhones und Spiegelreflexkameras. Und obwohl unsere Instagram-Feeds mit Babyfotos gefüllt waren, hatten wir das Gefühl, dass etwas fehlte. Wir wollten ein Babybuch erstellen, das anders ist als alle anderen, die wir je gesehen haben.

Auswahl von gescannten alten Fotos.

Die Gechichte von Ihnen

Es gibt so viele tolle Möglichkeiten für Familien, die Meilensteine ihrer Kinder zu dokumentieren und zu bewahren. Babybücher gibt es in digitaler und analoger Form, passend zum Stil jeder Familie. Von Sammelalben bis hin zu Apps gibt es viele Möglichkeiten für Eltern, die ersten Schritte, Lieblingsstücke und monatlichen Meilensteine ihres Kindes zu dokumentieren. Aber für das Babybuch unseres Sohnes wollten wir etwas anderes. Wir wollten kein traditionelles Babybuch, sondern ein Buch, an dem sich die ganze Familie über Jahre hinweg erfreuen kann. Wir suchten nach etwas Modernem mit einem klassischen Design, das die Zeit überdauert. Vor allem aber wollten wir ein Babybuch, das eine Geschichte erzählt - eine Geschichte, die unsere Familiengeschichte zeigt und unserem Sohn das Gefühl gibt, mit etwas Größerem als ihm selbst verbunden zu sein. Wir waren wirklich auf der Suche nach einem Erbstück.

Deshalb haben wir uns für MILK Books entschieden. Wir haben uns in ihre klare, klassische Ästhetik und ihre Designvorlagen verliebt, die Fotos in den Mittelpunkt stellen. Als es darum ging, einen Titel und ein Thema für das Babybuch unseres Sohnes auszuwählen, fühlten wir uns sofort zu unserer Familiengeschichte hingezogen. Anstatt einfach nur seine Meilensteine aufzuschreiben, wollten wir ihn mit den Menschen bekannt machen, die vor ihm da waren. Wir wollten ihn daran erinnern, dass seine Geschichte schon vor ihm begann. So entschieden wir uns für einen Titel für das Babybuch unseres Sohnes...

 

Namensvetter

Namens'vetter'
n. 1. Eine Person, die den gleichen Namen wie eine andere Person trägt; insbesondere eine Person, die nach einer anderen Person benannt ist oder aus Rücksicht auf diese benannt wurde.

Es war eine Erleichterung, ein Thema und einen Titel für das Babybuch unseres Sohnes auszuwählen. Dann begann der Prozess des Sortierens, Digitalisierens und Gestaltens. Wir begannen mit Fotos unseres Sohnes und stellten die "Hauptperson" der Geschichte vor - ihn. Dann wählten wir wichtige Fotos aus unserem Familienarchiv aus; wir verwenden PhotoShelter für unser Hauptarchiv. Wir haben Fotos bevorzugt, auf denen die Familienmitglieder zu sehen sind, nach denen unser Sohn benannt wurde. Wir begannen chronologisch und machten unseren Sohn mit seinen Ur-Ur-Großvätern Joseph Alcide LaCour und Joseph Franklin Shuffield bekannt. Indem wir zeitgenössische Digitalfotos unseres Sohnes einfügten, stellten wir eine Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart her. Als Bonus wird er einige Ähnlichkeiten zwischen seinen Namensvettern und ihm erkennen können - Gene sind cool!

Importieren von gescannten Bildern ins MILK Design-Studio.

Auswahl von Familienfotos, die eine Geschichte erzählen

Eine Geschichte in Bildern zu erzählen bedeutet, Fotos auszuwählen, die mehr als nur Gesichter und Orte zeigen. Fotos, die Momente festhalten, insbesondere Meilensteine, erwecken Bücher zum Leben. Wir wollten das Babybuch unseres Sohnes mit Fotos füllen, mit denen Erinnerungen verbunden sind. Obwohl es keine perfekte Formel für die Auswahl von Fotos gibt, haben wir versucht, diese 7 grundlegenden Kategorien zu erfüllen:

 

Porträts, Szenenbilder, Interaktionsfotos, ehrliche Emotionen, Übergänge, Heldenfotos und ein Abschlussfoto

  • Portraits stellen die Hauptpersonen der Geschichte vor - die Namensgeber unseres Sohnes.
  • Szenenbilder fügen der Geschichte einen Kontext hinzu und geben ein Gefühl für den Ort.
  • Interaktionsfotos zeigen Beziehungen. Wir haben Fotos von Familienmitgliedern ausgewählt, die Erfahrungen austauschen und miteinander interagieren.
  • Ehrliche Emotionen enthüllen die Persönlichkeiten der Menschen und erweckt die Namensvettern meines Sohnes zum Leben.
  • Übergänge zeigen, wie sich die Figuren in der Geschichte von einem Kapitel zum nächsten bewegen. In diesem Fall hat uns die sorgfältige chronologische Abfolge geholfen, eine Erzählung über die Vorfahren zu erstellen.
  • Heldenfotos sind in der Regel die wichtigsten Teile der Geschichte. Sie konzentrieren sich oft auf die Hauptfigur. In diesem Fall sind die meisten dieser Heldenfotos im Layout des Buches größer.
  • Abschlussfotos vermitteln, dass die Geschichte zu einem Ende gekommen ist. Es muss nicht unbedingt eine wörtliche Aufnahme sein, es kann auch eine stimmungsvolle sein.
Geöffnetes Baby-Fotobuch auf einem Bett.

Die Bedeutung von guten Bildunterschriften

Da es sich um ein Fotobuch handelt, wollten wir es mit dem Text nicht übertreiben. Kurze, aussagekräftige Bildunterschriften haben sich als perfekt erwiesen. Sie beantworten die wichtigen Fragen nach "Wer, was, wann, wo, warum und wie?". Indem wir uns von der Chronologie leiten ließen, konnten wir das Buch unseres Sohnes als eine fortlaufende Geschichte gestalten, die von einer Generation von "Joseph Edwards" zur nächsten führt! Jede Doppelseite des Buches enthält etwas Text, in der Regel kurze Bildunterschriften mit einigen Daten.

 

Die nicht ganz so perfekten Fotos sind die besten

Mit oder ohne Photoshop, das ist hier die Frage! Letztendlich haben wir uns dafür entschieden, keines unserer alten Familienfotos zu "reparieren" oder zu "korrigieren". Als wir sie als Sammlung betrachteten, stellten wir fest, wie sehr wir die Fingerabdrücke, die Filmkörnung und die Ungeschliffenheit der gedruckten Originalfotos liebten. Unvollkommenheiten lassen Momente reicher und realer erscheinen.

Rachel LaCour Niesen

Rachel LaCour Niesen kommt gebürtig aus den Nordstaaten der USA, ist aber im Herzen eine Geschichtenerzählerin aus dem Süden. Als ihr ein geliebter Onkel ihre erste Spiegelreflexkamera schenkte, fand Rachel ihre Berufung in der Fotografie. Um ihrer Leidenschaft nachzugehen, ging sie an die University of Missouri, wo sie Fotojournalismus und Kunstgeschichte studierte. Derzeit ist sie Business Development Strategist bei ShootProof.

Sind Sie inspiriert? Erzählen Sie die Geschichte Ihres/r Kleinen.

 

Entdecken Sie unsere Formate


Zwei klassische Fotobücher im Querformat in verschiedenen Größen mit Familienbildern.

Klassische Fotobücher

Jetzt erstellen >

Ein Moleskine-Fotobuch im Querformat und ein Moleskine-Fotobuch im Hochformat.

Moleskine-Fotobücher

Jetzt erstellen >

Hochwertiges Fotoalbum aus Leder im Querformat mit einem Reisefoto auf dem Cover.

Premium-Fotoalben

Jetzt erstellen >

Quadratisches schwarzes Fotoalbum aus Leder mit einem Hochzeitsporträt auf dem Cover.

Leder-Fotoalben

Jetzt erstellen >

Das könnte Ihnen auch gefallen...

OBEN